Gefährliche Lücke im Trierer Radwegenetz wird geschlossen

Das bislang viel gescholtene Radwegenetz in Trier wird immer dichter. Eine bessere Nord-Süd Verbindung wird bald Realität sein. Eine ärgerliche, aber auch sehr gefährliche Lücke soll im Frühjahr 2009 geschlossen sein: Bisher war es für Radfahrer, die aus Richtung Heiligkreuz kamen, nur sehr schwer möglich, den Anschluss an die Innenstadt zu erreichen. Entweder fuhr man (verbotenerweise) auf den Fußgängerwegen, eine Gefahr für die Fußgänger (besonders beim Stadtbad, an den wartenden Busfahrgästen entlang), oder man fuhr auf der viel befahrenen Straße, eine Gefahr für die Fahrradfahrer selbst. Mit dieser äußerst unbefriedigenden Situation wird bald Schluss sein, vorausgesetzt der Stadtrat fast in der nächsten Sitzung einen entsprechenden Beschluss (wovon ich sicher ausgehe).

Radweg Spitzmuehle Zwischen Stadtbad und dem Eingang zur Kleingartenanlage an der Spitzmühle soll ein neuer Radweg gebaut werden. Da die Brücke im Verteilerkreis Kaiserthermen ohnehin einen schlechten baulichen Zustand ist und dringend saniert werden muss, bietet es sich an, diesen Umstand zu nutzen, um den neuen Radweg zu errichten. Dabei wird die zweite Fahrspur in Richtung Olewig, die ohnehin nicht benötigt wird (siehe Foto – die rechte Spur), wegfallen und Platz für den neuen Radweg schaffen. Vor dem Stadtbad wird der Gehweg verbreitert und die Bushaltestelle auf die jetzige rechte Fahrspur verschoben. Dahinter kann dann der Radweg geführt werden. Das Ganze kostet rund 530.000 Euro. Man erwartet einen Zuschuss in Höhe von 240.000 Euro vom Land, die wegen der gleichzeitig stattfindenden Brückenausbesserung gewährt werden kann. Beginn der Baumaßnahme soll bereits im Herbst 2008 sein

Über Thomas Albrecht

Mitglied des Trierer Stadtrates.
Dieser Beitrag wurde unter Verkehr abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Gefährliche Lücke im Trierer Radwegenetz wird geschlossen

  1. ostblog sagt:

    und wie komme ich mit dem auto aus dem kreisel in die hermesstraße?

  2. Thomas Albrecht sagt:

    @ostblog
    Die bisherige Straßenführung bleibt völlig unverändert. Es fällt lediglich von der Südallee kommend in Richtung Olewig eine ber beiden jetzt vorhandenen zwei Fahrspuren weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.