Lebenslauf tabellarisch

6.4. 1956 geboren in Mainz als Sohn der Eheleute Dr. med. Joachim Albrecht und Renate Albrecht geb. Kieselbach
ab 2.5.1961 Besuch der evangelischen Zuckerbergschule Trier
Mai 1965 – Mai 1974 Besuch des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums Trier
1.3.1974 Eintritt in die FDP (kurz vor Vollendung des 18. Lebensjahres)
ab 1972 Mitbegründer und erster Leiter des Verbandes Christlicher Pfadfinder (VCP) in Trier
20.05.1974 Abitur
1.6.1974- 30.9.1974 Hospitanz in der Zentralredaktion des „Trierischen Volksfreundes“
15.10.1974 Aufnahme des Studiums der Rechtswissenschaften  der Publizistik  später auch Wirtschaftswissenschaften an der Johannes – Gutenberg – Universität in Mainz
22.02.1979 Erstes juristisches Staatsexamen
01.05.1979 Ernennung zum Rechtsreferendar in Mainz
1.5.1980 – 31.7.1980 Besuch der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer
1.6.1981 – 31.10.1981 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für – Medienrecht und Medienpolitik beim Fachbereich Publizistik
03.09.1981 Zweites juristisches Staatsexamen
02.11.1981 Ernennung zum Staatsanwalt in Trier
10.10.1987 Wahl zum Vorsitzenden des FDP
Kreisverbandes Trier-Stadt
18. Juni 1989  – Mai 1994 Erste Wahl in den Rat der Stadt Trier
Vorsitzender der FDP Fraktion im Trier Stadtrat
14.09.1989 Heirat mit Jutta Thomé
31. Dez 90 Geburt der Tochter Sarah
Febr. 91 seit dieser  Zeit AG Leiter Strafrecht für Rechtsreferedarinnen und Rechtsreferendare
Feb 92 Wahl in das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Trier
4. Aug 92 Geburt des Sohnes Christoph
14.6.1995 Austritt aus der FDP
Gründe: Ständie interne Querelen
Bundes FDP bezeichnet sich als „Partei der Besserverdiende“
Nicht mehr zu vertretende Rechtspolitik repräsentiert duch Frau Leutheuser-Schnarrenberger
Die Gründe können Sie in meinem Austrittsschreiben hier nachlesen:
http://albrecht-trier.de/1995/06/14/schluss-mmit-der-fdp/
 
Dezember/Februar 1995/1996 gemeinsam mit Ehefrau Jutta: Prinzenpaar der Stadt Trier
Frühjahr 1997 Wahl zum Mitglied der Synode des Kirchenkreises Trier
Mai 1997 – April 2000 Abordnung an die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz
11.3.1998  – 3.3.2009 Vorsitzender des CDU Stadtbezirksverbandes  Trier-Mariahof
31. Okt 98 Geburt des Sohnes Martin
Jun 99 Erneute Wahl in den Rat der Stadt Trier
Feb 2000 Wiederwahl in das Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde Trier
17.05.2002 Wahl in den Vorstand des CDU Bezirksverbandes Trier
24.11.2003 Wahl zum stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Stadtratsfraktion
30.04.2004 Wahl zum (ehrenamtlichen) Vorsitzenden des Aufsichtsrates Evangelischen Elisabeth-Krankenhaus gGmbH
16.06.2004 3 . Wiederwahl in den Stadtrat
21.06.2004 Wiederwahl zum stellv. Fraktionsvorsitzenden
18.05.2009 Ernennung zum Oberstaatsanwalt in Trier
07.06.2009 4 . Wiederwahl in den Trierer Stadtrat
27.05.2014 5. Wiederwahl in den Trierer Stadtrat –
Jetzt 20 Jahre Stadtratsmitglied
15.3.2015  Niederlegung des Amtes eines Presbyters der Evangelischen Kirchengemeinde Trier aus persönlichen Gründen
 20.7.2015  erneute Wahl zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der CDU Stadtratsfraktion
27.3.2019 Wahl zum Vorsitzenden des Bundes der Richter und Richterinnen, Staatsanwälte und Staatsanwältinnen in Rhienland-Pfalz
26.5.2019 6. Wiederwahl in den Rat der Stadt Trier
kein stellvertretender Fraktionsvorsitzender mehr
1