Archiv des Autors: Thomas Albrecht

Über Thomas Albrecht

Mitglied des Trierer Stadtrates.

Totgesagte leben länger oder: Die (unendliche?) Geschichte der »blauen Lagune«

Manche erinnert sie an das Ungeheuer von Loch Ness: Immer wieder taucht sie auf und gibt Anlass zu hitzigen Diskussionen. Schon oft totgesagt und doch lebt sie noch immer: Die Aral-Tankstelle in der Ostallee. Ihr Schicksal ist ein gutes Beispiel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommunalpolitik, Stadtrat | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Brücken zum Fluss“ als Brücke zum Trierer Theater

Kitschig oder tränenrührend? Oberflächlich oder tiefgründig? Langweilig oder mitreißend? Schon 1992, als der vor wenigen Tagen, am 10.3.2017, im Alter von 77 Jahren, verstorbene amerikanische Autor Robert James Waller seinen ersten Roman „The Bridges of Madison Country“ (Auf Deutsch: „Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das ungeliebte Geschenk

Wer kennt sie nicht, diese oder ähnliche Situationen: Die reiche Erbtante ist zu Besuch und verkündet stolz, sie wolle der Familie ein schönes Geschenk machen, ein wundervolles Bild vom röhrenden Hirschwald, erwartet aber dass dieses Kunstwerk entsprechend seiner Bedeutung einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommunalpolitik, Stadtrat | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Schluss mit dem Theater!

Beinahe könnte man den (falschen) Eindruck gewinnen, es gäbe derzeit keine anderen Probleme in Trier: Immer wieder gerät das städtische Theater in die Schlagzeilen der örtlichen Medien, immer wieder ist es mittelbar oder unmittelbar Gegenstand der Beratungen im Stadtrat. Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommunalpolitik, Politik, Theater | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Theater – hautnah

Wir, meine Frau und ich, sind persönlich zu dem Theaterstück eingeladen worden und haben natürlich gerne zugesagt. „Róza und Leon – Drei Tode und ein Leben“, sollte gespielt werden. Zum „Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts“ zeigte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken, Theater | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Vor 26 Jahren an diesem Ort..

Auf den Tag 26 Jahre ist es her, als ich zusammen mit Jutta auf derselben Bühne zum gleichen Anlass stand. Wir hatten uns damals einen speziellen Prinzensong einfallen lassen, dessen Titel „Down by the Riverside“ auf unseren damaligen Hauptsponsor, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Vermischtes | Hinterlasse einen Kommentar

Alles wurde anders – Eine Tragödie in 3 Akten

PROLOG Alles wurde anders, als alle sich das gedacht hatten. Eine Tragödie in mehreren Akten. Ort des Geschehens: Trier. Wikipedia: „Kennzeichnend für die griechische Tragödie ist der schicksalhafte Konflikt der Hauptfigur. Ihre Situation verschlechtert sich ab dem Punkt, an dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken, Politik, Stadtrat, Theater | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Sechzig

60 Jahre ist nur eine Zahl, und aber macht sie uns Gedanken, wird für manchen schier zur Qual, dunkle Wolken sich um sie ranken. Gut: Weisheit und Erfahrung wurd’ Dir beschert, oft schmerzhaft erkauft in 60 Jahren, denn Jugend und Schönheit, so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken | Hinterlasse einen Kommentar

Wohnungen auf Mariahof werden saniert

Auf diese Nachricht haben etliche Mariahoferinnen und Mariahofer schon lange und sehnsüchtig gewartet: Endlich sollen die städtischen Wohngebäude Am Mariahof 51-55; 57-61; 63-67; 64/66; Greiffenklaustraße 2/4/6 und Lasinskystraße 2/4 umfassend saniert werden. In der Stadtratssitzung, am 15. März, soll eine entsprechende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommunalpolitik, Trier | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Vermögen als Geschenk – einfach so!

Benin ist ein armes Land, eines der ärmsten der Welt. Etwa ein Drittel der Gesamtbevölkerung lebt in extremste Armut. Das bedeutet, die Menschen haben einmal gerade so viel zur Verfügung, dass sie mehr schlecht als recht überleben können. Doch auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrika, Gedanken | Hinterlasse einen Kommentar