In der Krise die Chance nutzen

Auf dem zur Arbeit!

Steigt jetzt auf’s Fahrrad um!
Das Wetter ist schön. Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen erfreuen uns!
Gibt es eine günstigere Gelegenheit als gerade jetzt, in der bedrückenden Krisenzeit, das Fahrrad aus dem Keller zu holen?
Nein, es gibt kein idealeres Fortbewegungsmittel in der Stadt als das Zweirad!
Viel besser als in Bahn und Bus sind Sie vor Infektionen geschützt oder vermeiden, dass andere angesteckt werden.
Das Rad ist schnell, umweltfreundlich und gesund.
Regelmäßiges Radfahren stärkt nachweislich das Immunsystem!
Ich kann die wissenschaftlichen Erkenntnisse bestätigen: Seit ich regelmäßig mit dem Fahrrad fahre, sind Erkältungskrankheiten für mich ein Fremdwort. Jedenfalls seit ich auch bei Wind und Wetter fahre!
Es wird Ihnen derzeit nicht bessergehen als mir: Die Stimmung ist düster und gedrückt. Zukunftsangst umklammert unsere Gedanken. Man kann sich gar nicht dagegen wehren, auch wenn man sich immer vergegenwärtigt, dass dieses schreckliche Corana-Gespenst irgendwann auch wieder verschwinden wird.
Glauben Sie mir: Bei Vogelgezwitscher an den Autos vorbei entspannt zur Arbeit zu radeln und die frische Luft zu genießen ist eine wirksame Therapie.
Sie wissen: In jeder Krise steckt auch eine Chance. Mein Appell: Nutzen Sie jetzt diese Chance!
Vielleicht sind Sie nach den ersten Erfahrungen so vom Velo überzeugt, dass Sie es später dauerhaft nutzen! Ich würde Ihnen das jedenfalls aus ganzem Herzen wünschen.
Damit leisten Sie nicht nur einen erheblichen Beitrag zum Umweltschutz und zur Entlastung unserer schönen Stadt vom Individualverkehr. Sie würden Ihrer Gesundheit etwas wirklich Gutes tun! Sie profitieren von einem kostenlosen Medikament ohne Nebenwirkungen.
Also, worauf noch warten? Jetzt umsteigen!
Bleiben Sie gesund!

(Übrigens: Ich fahre IMMER mit Helm. Nur für dieses Foto habe ich ihn abgesetzt).

Über Thomas Albrecht

Mitglied des Trierer Stadtrates.
Dieser Beitrag wurde unter Trier, Verkehr abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.