Nigeria Connection Vers. 2.0

Lange Zeit ist es ja ruhig geworden um die sog. Nigeria-Connection, also den sogenannten Vorschußbetrug via Internet.

Jetzt versuchen die Betrüger wohl wieder an das Geld von unbedarften Bürgern zu gelangen. Diesmal in Deutsch und mit einer leicht abgewandelten Story. Soeben erreicht mich folgende Mail aus England (Absender: „orangehome.co.uk„).

UNTERSTÜTZUNG

Sehr geehrter,

ich bin Mr. Peter Yazama ,komme aus South Africa und bin ein Executive Accountant beim South African Department of Mining & Natural Resources. Zunächst entschuldige ich mich dafür, daß ich Sie auf diesem Wege kontaktiere, um Ihnen ein Geschäft dieser Größenordnung nahe zu bringen. Es aber für mich der zuverlässigste und schnellste Weg.

Ein Mitglied des South Africa Export Promotion Council (SEPC) war mit einer Regierungsdelegation in Ihrem Land während einer Handelsmesse und hat mit Ihre Daten übermittelt. Ich habe mich entschlossen, Ihnen eine vertrauliche Zusammenarbeit bei dem unten beschriebenen Deal anzubieten. Alle beteiligten Parteien werden davon profitieren, aber ich bitte Sie aufgrund der Natur dieser Transaktion, das ganze streng vertraulich zu behandeln.

Innerhalb des Department of Mining & Natural Resources, bei dem ich als Executive Accountant beschäftigt bin, habe ich gemeinsam mit vier weiteren Angestellten in leitenden Funktionen Zugriff auf einen Betrag von Achtzehn Millionen Dreihunderttausend US Dollars (18.300M), der für die Zahlung fälliger Rechnungen vorgesehen ist. Diesen Betrag möchten wir mit Hilfe einer ausländischen Firma oder auch Privatperson auf ein Konto im Ausland transferieren. Der South Africa Civil Service Code of Conduct erlaubt es uns aufgrund unserer Stellung nicht, Konten im Ausland zu unterhalten.

Der Betrag von Achtzehn Millionen Dreihunderttausend US Dollars(18.300M) stammt aus einem Vertrag mit einer ausländischen Firma, die für unserer Department Arbeiten ausgeführt hat. Wir Officials haben die Rechnungen absichtlich zu hoch angesetzt und nur die tatsächlichen Rechnungen bezahlt, so daß die entstandene Differenz nun in unserem Besitz ist. Wir haben bereits alle Vorbereitungen getroffen um das Geld mittels Telegraphic Transfer (T. T.) auf ein ausländischen Bankkonto, daß Sie uns nennen würden, zu überweisen. Dazu müssen wir einen Antrag beim Justice Ministry hier in Südafrika stellen, in dem Sie die Rechte des früheren Vertragspartners übernehmen. Dafür benötigen wir Ihre Fax Nr., um Ihnen die Unterlagen übermitteln zu können.

Meine Partner und ich haben beschlossen, Ihnen einen Anteil von 20 % an der gesamten Summe zu geben, falls Sie unser Angebot annehmen und uns ein Konto zur Verfügung stellen. 70 % sind für uns und 10 % haben wir für Steuern und Gebühren angesetzt. Wir würden das gesamte Geld gerne für mindestens zwei Jahre in Ihrem Besitz lassen und bitten Sie, es entsprechend anzulegen. Danach würden wir anfangen, es wieder zurück nach Südafrika zu transferieren. Das Geschäft ist 100 % sicher, sofern Sie es mit größter Sorgfalt und Geheimhaltung behandeln. Ihr Spezialgebiet ist auch kein Hinderungsgrund für die erfolgreiche Ausführung der Transaktion.

Ich setze mein Vertrauen in Sie und hoffe, Sie werden mich nicht enttäuschen. Bitte melden Sie sich möglichst bald bei mir über die obige Tel./Fax-Nr. oder meine e-mail Adresse und teilen mir mit, ob Sie unser Angebot annehmen. Ich versichere Ihnen nochmals, daß meine Partner und ich in der Lage sind, die Auszahlung dieser Summe zu ermöglichen, wenn Sie uns garantieren, daß unser Anteil sicher in Ihrer Verwahrung bleibt. Bitte behandeln Sie unser Angebot absolut vertraulich, da wir noch aktiv in unseren Ämtern sind.
Falls Sie interessiert sind, schicken Sie mir bitte folgende Angaben:
1. Name/Firmen name um die erforderlichen Dokumente vorzubereitenp
2. Persönliche Telefon- und Fax-Nummern
Ich hoffe auf Ihre baldige Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Mr. Peter Yazama

Über Thomas Albrecht

Mitglied des Trierer Stadtrates.
Dieser Beitrag wurde unter Internet-Kriminalität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Nigeria Connection Vers. 2.0

  1. Moseljupp sagt:

    Die .uk-Domains werden grundsätzlich als „Third-Level-Domains“
    vergeben. Die Unterkategorien „.co.uk“ und „.org.uk“ verwenden
    Unternehmen, die in UK ansässig sind oder hier Geschäftsbeziehungen
    unterhalten. „.uk“-Domains können von jedermann weltweit ohne jede
    Beschränkung registriert werden.

    Diese E-Mail kam über den Server: pop/smtp.orangehome.co.uk

    http://help.orange.co.uk/documentDisplay.do;
    jsessionid=37AC4B0CC8C5D58D49921D417E4A3E49?
    resultType=5002&docProp=$solution_id&groupId=
    1&directSolutionLink=3&gotoLink=0&page=&clusterName=
    DefaultCluster&docType=1006&docPropValue=kb193

    http://www.orange.co.uk/communicate/sitebuilder/

    Scam Joke Page
    http://www.geocities.com/scamjokepage/

    Dieser „Mr. Peter Yazama“ kommt aus asiatischen Gefilden. Das Orginal nennt sich “ Dr. Sam Tutu Zuzuma“

  2. Thomas Albrecht sagt:

    @Moseljupp
    Vielen Dank für die Hinweise. Ich habe mir einmal erlaubt, sie zu verlinken.
    Festhalten lässt sich jedenfalls, dass die Urheber dieser Mails nicht festzustellen sein werden.

  3. Moseljupp sagt:

    @Thomas Albrecht

    Link-Tipp:

    http://15grad.blogspot.com/index.html

    seit kurzem kann ich auch Leser aus China auf meiner Seite begrüßen. Also ein herzliches Willkommen in das Reich der Mitte.

    6. 11 Februar 10:50 Inter-Connect Routes, Kenia
    7. 11 Februar 11:16 NetCologne, Deutschland
    8. 11 Februar 11:19 Chinanet, China
    9. 11 Februar 11:29 HanseNet, Deutschland
    10. 11 Februar 12:20 Chinanet, China

  4. Paul sagt:

    @ Moseljupp
    die Aufrufe aus China sind aber nur in der Statistik der Seite zu sehen. Die Scammer kommen fast immer noch ausschließlich aus afrikanischen Gefilden. Natürlich nutzen die dann Freemailer auf der ganzen Welt. Ich hatte auch schon einen Kontakt mit einer Yahoo.de Adresse, welcher kein Wort deutsch konnte

    der Paul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.