Trier Nord: Es wird teuer für fremde Parker!

Dank Hans-Peter Linz ist die Verkehrsproblematik in Trier Nord schon des Öfteren in den Fokus dieses Blogs gerückt. Und hier gibt es bald Neuigkeiten:

In konsequenter Umsetzung des 1992 beschlossenen Verkehrskonzeptes soll jetzt – nach 14 Jahren – die flächendeckende Parkraumbewirtschaftung mit Anwohnerparken in Trier-Nord eingeführt werden. (Besser spät – als nie!). Ich kann mir vorstellen, dass die Anwohner jetzt aufatmen. Doch sie sollten wissen: Anwohnerparkplätze bringen auch Nachteile mit sich (z.B. wo sollen Besucher parken? – Es müssen Genehmigungen beantragt werden etc).

Genauer gesagt soll die „Parkraumbewirtschaftung in Trier-Nord“ in der Sitzung des zuständigen Dezernatsausschusses am Donnerstag, den 8.2.2007 (17.oo Uhr) beschlossen werden. Dieser Tagesordnungspunkt ist übrigens öffentlich.

Wen die Einzelheiten interessieren: Ich habe die Vorlage hier zum Download bereit gestellt.

Da es immer wieder Verwirrung um die Öffentlichkeit bzw. Nichtöffentlichkeit der Ausschusssitzungen gibt, noch einmal zur Information: Wenn ein Gegenstand vorberaten wird, ist die Sitzung in der Regel nicht-öffentlich (Ausnahmen im Einzelfalls sind möglich siehe letzte Südbad-Diskussion). Wenn einen Gegenstand abschließend entschieden werden soll –wie in diesem Fall – muss die Sitzung öffentlich sein.

Über Thomas Albrecht

Mitglied des Trierer Stadtrates.
Dieser Beitrag wurde unter Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.